Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Düsseldorf:
Änderung der BFH-Rechtsprechung: Bauträger muss Brutto-Vergütung zahlen!
 Beitrag
BGH:
Kündigung: Hilfsweise ordentliche Kündigung auch nach Schonfristzahlung möglich
 Beitrag
LG Berlin:
Instandsetzung ist keine Modernisierung: Anforderungen an Ankündigung sind gering!
 Beitrag
AG Bremen:
Keine konkludente Umlage weiterer Betriebskosten durch Einzug vom Mieterkonto
 Beitrag
BGH:
Fensterreinigung ist Mietersache!
 Beitrag
AG Pinneberg:
Instandsetzung von Balkonen kann bei gravierenden Änderungen der Bauweise eine bauliche Veränderung gem. § 22 Abs. 1 WEG darstellen
 Beitrag
BGH:
Klage wegen Bauablaufstörung: Kosten für "Abwehrgutachten" sind erstattungsfähig!
 Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BGH:
Fristlose und ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs gleichzeitig möglich
 Volltext
BGH:
Gericht darf sich nicht über sachverständige Beurteilung hinweggesetzen!
 Volltext
LG Berlin:
Fristlose Kündigung wegen rechtswidriger Aufbewahrung einer Waffe
 Volltext
VGH Bayern:
Nutzungsuntersagung wegen formeller Illegalität
 Volltext
BGH:
Fensterreinigung ist Mietersache!
 Volltext
LG Berlin:
Ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs nach Schonftristzahlung wirksam?
 Volltext
OLG Karlsruhe:
Kein Hinweis auf Vorschussüberschreitung: Kürzung der Vergütung ohne Wenn und Aber!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit Juni

Bundestag verlängert Wertgrenze für Nichtzulassungsbeschwerden
© recht schoen - Fotolia
Die Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision beim Bundesgerichtshof ist auch künftig erst ab einem Streitwert von 20.000 Euro möglich. Der Bundestag verlängerte am 07.06.2018 eine entsprechende Regelung bis zum 31.12.2019. Ohne diese Entscheidung wäre die bisherige Wertgrenze Ende Juni 2018 weggefallen.
 mehr…