Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
AG Hamburg:
Welche Wertungskriterien sind für die Einordnung in den Mietspiegel maßgeblich?
Icon Beitrag
AG Lehrte:
Fortgeltung der Verwalterbestellung durch das COVMG bei Amtsniederlegung
Icon Beitrag
OLG Saarbrücken:
Selbständiges Beweisverfahren: Feststellung der Mietminderung
Icon Beitrag
BGH:
Wann kann eine Wohnung wegen sog. Betriebsbedarfs gekündigt werden?
Icon Beitrag
AG Paderborn:
Kein Schadensersatz nach Mietende bei Abrisshaus!
Icon Beitrag
AG Berlin-Mitte:
Keine Pflicht zu Modernisierung - aber Rückstauschutz muss sein!
Icon Beitrag
LG Kiel:
Eigenbedarfskündigung im Anschluss an vorherige Verkaufsbemühungen: Wirksam!
Icon Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
AG Schweinfurt:
Negative Wohnflächenabweichung: Ein bloßer Verdacht schadet nicht!
Icon Volltext
AG Schweinfurt:
Ein Vermieter mehrerer Wohnungen ist nicht automatisch Unternehmer!
Icon Volltext
OLG Düsseldorf:
Weiterarbeit an unberechtigte Forderung geknüpft: Erwerber kann Bauträgervertrag kündigen!
Icon Volltext
OLG Frankfurt:
Gutachter "liefert" nicht: Gericht kann mit Ordnungsgeld "Druck machen"!
Icon Volltext
AG Brandenburg:
Vorenthaltung der Mietsache: Vermieter erhält Nutzungsentschädigung in Höhe der Marktmiete
Icon Volltext
VGH Bayern:
Wann gibt´s eine Zweckentfremdungsgenehmigung?
Icon Volltext
OLG Saarbrücken:
Kann im selbständigen Beweisverfahren Höhe der Mietminderung ermittelt werden?
Icon Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 30. März

Elektrisch betriebene Rollläden dürfen zweiten Rettungsweg nicht blockieren
Bild
© KangeStudio - iStock
Wenn es im Haus brennt, müssen die Bewohner schnell ins Freie gelangen können. Deshalb muss jede Nutzungseinheit mit Aufenthaltsräumen in jedem Geschoss gemäß § 33 Musterbauordnung zwei voneinander unabhängige Rettungswege haben. Der erste erfolgt auf direktem Wege über den Flur, das Treppenhaus und die Haustür, der zweite beim Einfamilienhaus in der Regel über eine durch die Feuerwehr mit Rettungsgeräten erreichbare Stelle, zum Beispiel ein Fenster. Die meisten Bauherren haben diesen vorgeschriebenen zweiten Rettungsweg jedoch bei der Planung ihres Hauses nicht im Blick, so die Beobachtung der Experten im Verband Privater Bauherren (VPB).
Icon mehr…