Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Optionen
Seminarkalender als PDF
Seminarort
Seminarorte
 
IBR-Seminare Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem wöchentlichen
IBR-Seminare Newsletter

Seminardetails

PDF

INTENSIVKURS: Baumängel und Gewährleistung nach BGB und VOB/B

Grundlagen - aktuelle Fragen - Beispiele



Termin und Ort

Freitag, 30.11.2018, 09:30 - 17:00 Uhr, Dresden

Referent

RA Dr. Wolfgang Kau
ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht in Dresden. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt seit mehr als 25 Jahren im privaten Baurecht einschließlich Architekten- und Ingenieurrecht. In diesen Rechtsgebieten berät und vertritt der Referent umfassend Bauunternehmen, Planer sowie öffentliche und private Auftraggeber. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit ist Herr Dr. Kau als Referent baurechtlicher Seminare und als Autor von Fachbeiträgen tätig.
 

Teilnehmerkreis

Auftraggeber und Auftragnehmer von Bauleistungen, Architekten, Bauingenieure, Baujuristen.

Ziel des Seminars

Jedes Bauwerk ist ein Unikat. Bauwerke werden arbeitsteilig an einem Standort mit teils unbekannten Eigenschaften aus vielen Bauteilen unterschiedlicher Materialien von Personen zusammengesetzt, die meist erstmalig zusammenarbeiten. Dass es kaum ein substantielles Bauobjekt ohne Baumängel gibt, liegt daher in der "Natur der Sache". Leider haben oft schon kleine Fehler gravierende technische und wirtschaftliche Folgen. Der richtige Umgang mit Mängeln will daher gelernt sein, zumal hierbei viele Aspekte ineinandergreifen. Wer in dieser Gemengelage Fehler macht, muss am Ende oft auch für fremde Fehler zahlen. Dabei ist der richtige Umgang mit Mängeln kein Hexenwerk. Für alle, die mit der Planung oder Errichtung von Bauwerken zu tun haben, lohnt daher eine Beschäftigung mit den Grundlagen des Mängelrechts. Das Seminar vermittelt einen Überblick über die in der Baupraxis wichtigsten Grundlagen des Mängelrechts nach BGB und VOB/B.



Themen

    1. BGB-Vertrag und VOB-Vertrag
      Welches Recht ist wann anwendbar? Was bedeutet die "Inhaltskontrolle" der VOB?

    2. Abnahme
      Warum ist die Abnahme so wichtig? Wann kann die Abnahme verweigert werden? Wann ist die Abnahme entbehrlich?

    3. Der Mangelbegriff
      Welche Beschaffenheit muss das Werk aufweisen? Was besagt der sog. funktionale Mangelbegriff? Welche Bedeutung haben technische Regeln und Herstellerempfehlungen

    4. Mängelrechte vor Abnahme
      Kann der Auftraggeber schon vor Abnahme Mängelbeseitigung oder Ersatz der Mängelbeseitigungskosten verlangen?

    5. Mängelrechte nach Abnahme
      Nacherfüllung: Was kann der Auftraggeber verlangen? Wie teuer darf die Mängelbeseitigung durch Dritte sein? Erhält der Auftraggeber Schadensersatz in Höhe der Mängelbeseitigungskosten auch, wenn er die Mängel nicht beseitigen lässt? Wie wird die Minderung berechnet?

    6. Rechtliche Besonderheiten beim Einkauf von Baustoffen und (vorgefertigten) Bauteilen
      In welcher Hinsicht ergeben sich rechtliche Besonderheiten? Was ist in der Baupraxis besonders zu beachten?

    7. Mängelrechte und Schwarzarbeit
      Wie wirkt sich Schwarzarbeit auf den Vergütungsanspruch des Auftragnehmers und auf die Mängelrechte des Auftraggebers aus?

    8. Prüfungs- und Hinweispflichten
      Wann führt eine "Bedenkenmitteilung" zur Haftungsfreistellung? Wie muss eine "Bedenkenmitteilung" gestaltet werden

    9. Mitverschulden des Bauherrn
      Wie haftet der Auftragnehmer, wenn ein Baumangel (auch) auf Planungs- und/oder Überwachungsfehlern des Architekten beruht? Was bedeutet gesamtschuldnerische Haftung

    10. Gesamtschuld
      Was bedeutet "Gesamtschuld"? Kommt eine Haftung für fremde Fehler in Frage?

    11. Verjährung der Mängelansprüche
      Welche Verjährungsfristen gelten nach BGB und VOB? Können abweichende Fristen in AGB vereinbart werden? Wie wird die Verjährung gehemmt? Wann verjähren arglistig verschwiegene Mängel?

    12. Arglist und Organisationsverschulden
      Unter welchen Voraussetzungen kommt eine Mängelhaftung wegen Arglist oder Organisationsverschulden in Frage

    13. Gewährleistungsbürgschaft und ihre Verjährung
      Was bedeutet die "Sicherheitsabrede"? Wie und wann verjährt eine Mängelbürgschaft?

    14. Verfahrensfragen
      Selbständiges Beweisverfahren oder Klageerhebung?

    15. Das Selbständige Beweisverfahren
      Wann ist ein Selbständiges Beweisverfahren zulässig? Wann ist es sinnvoll

    16. Hemmung der Verjährung durch Selbständiges Beweisverfahren
      Warum ist es gefährlich, sich auf eine Hemmung der Verjährung durch ein Selbständiges Beweisverfahren zu verlassen?


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).

Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke


Tagungsmodalitäten

  Seminardetails als PDF
Termin: Freitag, 30.11.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Hotel Pullman Dresden Newa
Prager Str. 2c
01069 Dresden
Telefon: 0351 - 48 14-109
Fax: 0351 - 49 55-137
URL: Hotel Pullman Dresden Newa
Preis (zzgl. MwSt.): 429,00 €

Seminar buchen

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Sandra Koden gerne unter Telefon 0621 - 120 32-18 oder Fax 0621 - 2 83 83.