Schließen Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Treffervorschau

Treffer Pfeil

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
[Hilfe]

Bei Eingabe mehrerer Suchbegriffe, getrennt durch Leerzeichen, werden Texte gefunden, in denen alle Suchbegriffe vorkommen.

Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

Sie können den Platzhalter * einsetzen: "pauschal*" findet z.B. auch "Pauschalhonorar".

Bei Eingabe eines Aktenzeichens wird automatisch nach der zugehörigen Entscheidung und weiteren Texten, in denen diese zitiert wird, gesucht, bei Eingabe eines Datums nach allen Entscheidungen mit diesem Verkündungsdatum.

Oder-Suche: geben Sie zwischen mehreren Suchbegriffen ODER ein (großgeschrieben), um Dokumente zu finden, in denen mindestens einer der Begriffe vorgekommt.

Phrasensuche: genaue Wortfolgen können Sie mittels Anführungszeichen (") suchen.

Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen
Vertrag über Malerarbeiten: Bauvertrag oder Werkvertrag mit Bauwerksbezug?
OLG Karlsruhe, 15.12.2021 - 25 U 342/21
Dokument öffnen Volltext
Vorsicht, an praktischer Lösung Interessierte! Aus verschlungenen Gehirnwindungen Entspringendes
Dokument öffnen Blog-Eintrag
Straßenfahrbahn muss rissfrei sein!
OLG Celle, 10.06.2021 - 8 U 11/20
Dokument öffnen Volltext
Nachprüfung auch für vorgeschalteten Planungswettbewerb möglich!
OLG Karlsruhe, 10.08.2021 - 15 Verg 10/21
Dokument öffnen Volltext
Zweiergemeinschaft: Hausgeldansprüche muss Gemeinschaft durchsetzen!
LG Frankfurt/Main, 17.05.2022 - 2-13 T 27/22
Dokument öffnen Volltext
Vorgeschlagene Gründungsvariante muss zu den Bodenverhältnissen passen!
OLG München, 27.01.2021 - 27 U 4417/19 Bau
Dokument öffnen Volltext

Neueste Leseranmerkungen
AG München:
Mietkaution sichert keine Schäden am Gemeinschaftseigentum!
Dokument öffnen IMR 2022, 181
OLG Celle/BGH:
Kleinteiliges und diskontinuierliches Arbeiten ist keine unangemessene Benachteiligung!
Dokument öffnen IBR 2022, 284
OLG Köln:
Egal, was in der Baubeschreibung steht: Abdichtung muss abdichten!
Dokument öffnen IBR 2022, 288
AG München:
Bindende Prozessuntersagung durch den Verwalter in WEG-Altverfahren
Dokument öffnen IMR 2022, 209
OLG Stuttgart:
Anbau von Balkonen ist keine "erhebliche" Umbaumaßnahme!
Dokument öffnen IBR 2022, 291
LG Hildesheim:
Keine Beschränkung der Öffentlichkeit im Zwangsversteigerungsverfahren durch Verlangen symbolischer Sicherheitsleistung
Dokument öffnen IVR 2022, 24
OLG Koblenz:
Anforderungen an eine ordnungsgemäße Auftragswertschätzung?
Dokument öffnen Beitrag
Neueste Beiträge:
OLG Schleswig:
"Kfz-Notweg" zu gefangenen Grundstücken
Dokument öffnen IMR 2022, 245
LG Köln:
Verkäufer muss über Wasserrohrbruch aufklären!
Dokument öffnen Beitrag
BGH:
Kein Nachteil beim Vorkauf!
Dokument öffnen IMR 2022, 198
BGH:
Geringfügiger Mangel ist behebbar: Trotzdem voller Kaufpreiseinbehalt!
Dokument öffnen IMR 2022, 199
BGH:
Kein Notweg trotz Gewohnheit, Baulast und baurechtlicher Genehmigung!
Dokument öffnen IMR 2022, 200
OLG Hamm:
Courtage trotz Vorkenntnis des Maklerkunden?
Dokument öffnen IMR 2022, 201
LG Amberg:
Gaslieferung: Kein Zahlungsanspruch gegen den Vermieter des Grundstücks!
Dokument öffnen IMR 2022, 244
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
LG Schwerin:
Schadensersatz wegen Abbruchs von Vertragsanbahnungsgesprächen?
Dokument öffnen Volltext
LG Darmstadt:
Ohne Maklerleistung auch keine Maklercourtage
Dokument öffnen Volltext
OLG Schleswig:
Für Wohngrundstück muss Notwegerecht auch Pkw-Fahrrecht umfassen!
Dokument öffnen Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten zum Immobilienrecht

Letzte 30 Tage: 20 Nachrichten

20 Nachrichten - (12662 in Alle Sachgebiete)

Online seit gestern

Ohne Bauwende keine Klimawende
Bild
© Jacob Lund - shutterstock.com
Die notwendige Klimawende lässt sich nur mit einer Bauwende erreichen. Die Herausforderungen sind riesig - auch unter finanziellen und sozialen Aspekten. Wie schaffen wir die Bauwende? Wie bleibt Klimaschutz im Gebäudebereich bezahlbar? Und wie kann die Motivation der Bürger, hier voranzugehen, gestärkt werden? Von der jetzt vorliegenden Trendstudie des Instituts für Zukunftspolitik Berlin im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen soll ein Impuls für die öffentliche Debatte ausgehen. Ihr liegt eine repräsentative Umfrage durch das Forsa-Institut zu einzelnen Aspekten wie Energiekosten, Sanierungsmaßnahmen und Förderprogrammen zugrunde.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 25. Mai

In Zukunft Heizen: Mit Öl, Gas, Pellets oder Strom?
Bild
Holzpellets
© via Wikimedia Commons
Wer sein Haus mit fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl heizt, muss sich derzeit warm anziehen. Denn die Kosten steigen und werden auch langfristig nicht günstiger werden. Diese Energieträger sind endlich - und bei schwindenden Vorräten steigt der Preis. Auch wenn Panik die absolut falsche Reaktion auf den anstehenden Verzicht auf russisches Öl und mittelfristig auch Gas ist, so werden die Heizkosten sicher für Kopfzerbrechen in den privaten Haushalten sorgen. Noch ist die Heizung mit Strom meist unrentabel und es wird dauern, bis die Energiewende für ausreichend Energie aus Sonne, Wind und Wasser zu akzeptablen Preisen sorgt.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 24. Mai

VPB rät: Sonnenschutz frühzeitig einplanen und Förderung nutzen!
Bild
© Heiko119 - iStock
Das sonnige Sommerwetter hat auch seine Schattenseiten: Immer mehr Sonnenstunden und steigende Durchschnittstemperaturen sorgen dafür, dass der Schutz vor zu viel Sonneneinstrahlung immer bedeutender wird. Wohnungen und Büros benötigen für ein angenehmes Raumklima im Sommer den richtigen Sonnenschutz. Dieser sollte rechtzeitig eingeplant werden, damit die Immobilie im Sommer kühl bleibt und die Kraft der Sonne im Winter genutzt werden kann, rät Diplom-Ingenieurin Sandra Queißer vom Verband Privater Bauherren:
Dokument öffnen mehr…

Zahl neuer Wohnungen im Jahr 2021 um 4,2% gesunken
Bild
© photo 5000 - Fotolia.com
Zahl neuer Wohnungen im Jahr 2021 wieder unter 300 000 Wohnungen gesunken

Die Bundesregierung hat sich das Ziel von jährlich 400 000 neuen Wohnungen in Deutschland gesetzt. Im Jahr 2021 wurden in Deutschland 293 393 Wohnungen fertiggestellt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 4,2% oder 12 983 weniger als im Vorjahr. Nachdem im Jahr 2020 erstmals mehr als 300 000 neue Wohnungen entstanden waren, fiel die Zahl im Jahr 2021 wieder auf das Niveau des Jahres 2019 (2020: 306 376 neue Wohnungen; 2019: 293 002). Der 2011 begonnene jährliche Anstieg der Zahl fertiggestellter Wohnungen setzte sich damit 2021 nicht weiter fort. In den Zahlen sind sowohl die Baufertigstellungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden enthalten.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 20. Mai

Mehr Zeit für Grundsteuererklärungen
Bild
© momanuma - Fotolia.com
Die Frist zur Abgabe von Grundsteuererklärungen soll um fünf Monate und damit bis zum 31. März 2023 verlängert werden. In einem Antrag (20/1864) fordert die AfD-Fraktion darüber hinaus, die Informationen über das neue Grundsteuerrecht zu verbessern. Außerdem sollen die Finanzämter bei eventuellen Fristversäumnissen bis zu einem Zeitraum von drei Monaten großzügig sein.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 19. Mai

Baugenehmigungen für Wohnungen im März 2022: -8,9 % gegenüber Vorjahresmonat
Bild
© luckakcul - shutterstock.com
Im März 2022 wurde in Deutschland der Bau von 34 794 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 8,9 % oder 3 410 Baugenehmigungen weniger als im März 2021. Von Januar bis März 2022 wurden damit insgesamt 92 507 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt - dies waren 3,6 % weniger als im Vorjahreszeitraum (Januar bis März 2021: 95 916 Baugenehmigungen). In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 18. Mai

Gebaute Vorsorge: Holzbauten leben länger durch konstruktiven Bautenschutz
Bild
© Christian Delbert - shutterstock.com
Wer bäuerliche Anwesen der letzten Jahrhunderte genauer betrachtet, stellt fest, dass diese Gebäude nicht nur ökonomisch, sondern auch bautechnisch vorbildliche, nachhaltige Lösungen aufweisen. Insbesondere im Bereich des Holzbaus wussten die alten Baumeister, wie man Bauteile vor Wind und Wetter, Tauwasserbildung oder Schadstoffen in der Luft am besten schützt. Aber auch heute noch regelt die DIN 68 800 dies.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 17. Mai

Wirksamer Zustimmungsvorbehalt für Abtretung von Grundschuldrückgewähranspruch
Bild
© cevahir87 - Fotolia
Der zur Ab­tre­tung eines Grund­schuld­rück­ge­währ­an­spruchs ver­ein­bar­te for­mu­lar­mä­ßi­ge Zu­stim­mungs­vor­be­halt der Bank ist auch dann wirk­sam, wenn die Grund­si­cher­heit vom Grund­stücks­ei­gen­tü­mer ge­ge­ben wurde. Laut Bun­des­ge­richts­hof ist dies auch dann der Fall, wenn die all­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen kei­nen An­spruch auf Frei­ga­be vor­se­hen. Er habe al­ler­dings einen An­spruch auf Zu­stim­mung, wenn sein In­ter­es­se an der Rück­ga­be über­wie­ge.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 16. Mai

BGH entscheidet bald zu nachträglicher Wärmedämmung bei Altbauten
Bild
© cevahir87 - Fotolia
Steht ein Alt­bau di­rekt an der Grund­stücks­gren­ze, ragt eine Extra-Dämm­schicht außen zwangs­läu­fig nach ne­ben­an - wann muss der Nach­bar das für den Kli­ma­schutz hin­neh­men? Diese Frage be­schäf­tigt seit Frei­tag den Bun­des­ge­richts­hof. Die meis­ten Bun­des­län­der haben spe­zi­el­le Re­ge­lun­gen ge­schaf­fen, um Sa­nie­run­gen mög­lichst ein­fach zu ma­chen. In Ber­lin wird be­trof­fe­nen Nach­barn al­ler­dings be­son­ders viel zu­ge­mu­tet. Das könn­te ver­fas­sungs­wid­rig sein.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 11. Mai

Wohnraumgrößen und Energiekosten - Vorsicht mit pauschalen Temperaturempfehlungen
Bild
© VPB
Den explosionsartig ansteigenden Energiepreisen begegnen viele derzeit mit sparsamerem Beheizen der Wohnräume und bewussterem Umgang mit Warmwasser. Das schont nicht nur das Budget, sondern dient auch dem Klimaschutz. Auch bei den Baukosten sind die Preise in den letzten Monaten stark angestiegen. Hinzu kommen vielerorts Steigerungen bei den Grundstückskosten. Für viele Bauherren stellt sich also die Frage, inwieweit sie sich die Energiekosten für ihre Immobilie auch in der Zukunft noch leisten können.
Dokument öffnen mehr…

Immobilienpreisindex verzeichnet neuen Höchstwert
Bild
© Eisenhans - Fotolia.com
Die Immobilienpreise in Deutschland stiegen im ersten Quartal 2022 um 8,8 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2021. Damit erreichte der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) mit 190,8 Punkten erneut einen neuen Höchstwert (Basisjahr 2010 = 100 Punkte). Der Index basiert auf einer von vdpResearch quartalsweise durchgeführten Auswertung echter Immobilientransaktionsdaten von mehr als 700 Kreditinstituten.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 10. Mai

Vorkaufsrecht soll wieder ermöglicht werden
Bild
© micha - Fotolia.com
Der von der Fraktion Die Linke vorgelegte Gesetzentwurf (20/679) zur Wiederherstellung des Vorkaufsrechts in Milieuschutzgebieten (Neues Vorkaufsrecht-Gesetz) ist am Montag in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen unter Vorsitz von Sandra Weeser (FDP) überwiegend auf Zustimmung bei Experten gestoßen. Allerdings bewerteten die Sachverständigen die Vorlage als nicht weitreichend genug, um die Wohnbevölkerung in angespannten Wohnlagen vor Verdrängung zu schützen und die Mieten bezahlbar zu halten. Die Kritiker des Gesetzentwurfs bemängelten den Entwurf als zu vage formuliert und warnten unter anderem vor neuen Rechtsunsicherheiten.
Dokument öffnen mehr…

Viele Wohnungsbau- und Klimaschutzprojekte vor dem Aus
Bild
© hans.slegers - shutterstock.com
Die anhaltende Krisensituation durch den Ukraine-Krieg, die Lieferkettenprobleme infolge der Corona-Pandemie und die enormen Kostensteigerungen bei Bau- und Energieprodukten wirken sich massiv auf den bezahlbaren Wohnungsbau aus. Fast zwei Drittel (64 Prozent) der sozial orientierten Wohnungsunternehmen in Deutschland müssen Neubauprojekte zurückstellen, fast ein Viertel (24 Prozent) sieht sich gezwungen, den geplanten Bau neuer Mehrfamilienhäuser komplett aufzugeben.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 6. Mai

Soziale Vermieter: Beim Energiesparen darauf achten, dass sich in der Wohnung kein Schimmel bildet
Bild
© jocic - shutterstock.com
Die sozialen Wohnungsunternehmen Norddeutschlands haben ihre Mieterinnen und Mieter aufgefordert, beim Energiesparen sorgsam vorzugehen und dabei darauf zu achten, dass sich in der Wohnung kein Schimmel bildet.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 4. Mai

Mieterbund begrüßt Gesetzesentwurf zur Stärkung des Vorkaufsrechts
Bild
Lukas Siebenkotten
Streichung des vorgesehenen Geltungszeitraums erforderlich

"Wir begrüßen, dass Bundesministerin Geywitz das Vorkaufsrecht in Milieuschutzgebieten zügig wieder anwendbar machen will und einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorgelegt hat", erklärt der Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB), Lukas Siebenkotten. "Dadurch können viele Mieterinnen und Mieter gerade in begehrten Wohnlagen vor dem Ausverkauf ihrer Wohnhäuser an renditegetriebene Investoren geschützt werden, und das ist dringend nötig. Neben unseren Mietervereinen in Hamburg, Berlin und München haben sich auch die jeweiligen Stadtoberhäupter bereits dafür ausgesprochen, das gemeindliche Vorkaufsrecht nach dem kürzlich ergangenen Urteilsspruch des Bundesverwaltungsgerichts wieder anwendbar zu machen."
Dokument öffnen mehr…

Einsatz von Funkwasserzählern mit Bayerischer Verfassung vereinbar
Bild
© Phototom - Fotolia
/04.05.2022) Ein Ver­ein ist mit sei­ner Po­pu­lar­k­la­ge gegen die Re­ge­lun­gen in der Baye­ri­schen Ge­mein­de­ord­nung zum Ein­satz von elek­tro­ni­schen (Funk-)Was­ser­zäh­lern ge­schei­tert. Laut Ent­schei­dung des Ver­fas­sungs­ge­richts­hofs Bay­ern vom 26.04.2022 sind die Re­ge­lun­gen mit der Baye­ri­schen Ver­fas­sung ver­ein­bar. Der Ver­ein hatte ins­be­son­de­re mög­li­che Ge­sund­heits­ge­fah­ren und einen "funk­tech­ni­schen Lausch­an­griff" ge­rügt.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 3. Mai

Bestandsimmobilien kaufen und sanieren - wie attraktiv sind Wohnhäuser der 60er, 70er und 80er Jahre?
Bild
© KatarzynaBialasiewicz - iStock
Baureife Grundstücke sind Mangelware. In guten Lagen sind sie schon lange ausverkauft - oder so teuer, dass das Grundstück allein schon mehrere Hunderttausende kosten kann. So richtet sich der Blick verstärkt auf die vielen Wohnhäuser, die in den vergangenen Jahrzehnten errichtet wurden. Viele Häuser der Aufbaugeneration aus den 60er - 80er Jahren kommen auf den Markt. Oft befinden sie sich in attraktiven Lagen, die Grundstücke sind meist noch großzügig bemessen und die Infrastruktur ist vorhanden. Doch Gebäude aus den Nachkriegsjahren können es trotz großer äußerlicher Attraktivität in sich haben, so Marc Ellinger, Bauherrenberater im VPB und Leiter des Freiburger Regionalbüros des Verbraucherschutzverbandes.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 28. April

Preisanstieg bei Bauland und bei Mieten in NRW
Bild
© RonFullHD - iStock
Die Preise für Bauland und Mieten in Nordrhein-Westfalen sind seit 2011 jedes Jahr weiter angestiegen. Das geht unter anderem aus einer Antwort (20/1464) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/1278) der Fraktion Die Linke hervor. Die Abgeordneten hatten sich nach der "mieten- und wohnungspolitischen Entwicklung" des Bundeslandes erkundigt.
Dokument öffnen mehr…

Welche Erwerbsnebenkosten fallen beim Immobilienkauf an?
Bild
© Alexander Raths - Fotolia.com
Bei einem Immobilienkauf fallen auch Kaufnebenkosten an. Viele Immobilienkäufer beziehen diese jedoch nicht in ihre Finanzplanung mit ein. Dabei können sie einen großen Teil der Gesamtsumme ausmachen.
Dokument öffnen mehr…


Online seit 27. April

Atomsicheres Wochenendhaus nicht genehmigungsfähig
Bild
© meteo160 - iStock
Die Er­rich­tung eines Wo­chen­end­hau­ses, wel­ches nach der Bau­be­schrei­bung im Ernst­fall auch als atom­si­che­rer Schutz­raum ge­nutzt wer­den soll, ist nicht ge­neh­mi­gungs­fä­hig. Ein bun­ker­ar­tig ge­plan­tes Ge­bäu­de stel­le kein ty­pi­sches Wo­chen­end­haus dar und passe nicht in den Rah­men einer Um­ge­bung, in der es keine ver­gleich­ba­ren bau­li­chen An­la­gen gebe, ent­schied das Ver­wal­tungs­ge­richt Trier mit Ur­teil vom 12.04.2022 (Az.: 7 K 292/22).
Dokument öffnen mehr…