Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Seminarkalender als PDF
 
Bauträger
Beitrag in Kürze
Auf einem Parkplatz muss man parken können!
OLG Braunschweig, Urteil vom 20.06.2019
1. Zur vereinbarten Beschaffenheit eines zusammen mit einer hochwertigen Eigentumswohnung erworbenen Tiefgaragenstellplatzes gehört es, dass ein Durchschnittsfahrer zumindest mit einem gehobenen Mittelklassefahrzeug in zumutbarer Weise den Abstellplatz nutzen kann.
2....
Bauträger
Erwerber zahlt nicht: Kann der Bauträger vom Vertrag zurücktreten?
OLG München, Urteil vom 14.08.2018
1. Nach Abschluss des Bauträgervertrags vereinbarte Sonderwünsche des Erwerbers müssen notariell beurkundet werden. Anderenfalls ist die Vereinbarung nichtig.
2. Sonderwünsche sind Abweichungen vom angebotenen Leistungspaket des Bauträgers. Diese Zusatzleistungen...
Zugehörige Dokumente:
Bauträger
Wann ist die zusätzliche Vergütung für nachträgliche Sonderwünsche zu zahlen?
KG, Urteil vom 27.06.2019
1. Als von einem Bauträger gestellte Allgemeine Geschäftsbedingung eines Bauträgervertrags benachteiligt die folgende Regelung den Erwerber unangemessen und ist daher unwirksam: "Der Termin für die bezugsfertige Herstellung der Wohneinheit verschiebt sich immer...
Zugehörige Dokumente:
Bauträger
Exposé kann Leistungssoll bestimmen!
KG, Urteil vom 11.06.2019
Das Leistungssoll für die Bauverpflichtung eines Bauträgers kann auch durch vertragsbegleitende Umstände bestimmt werden, etwa durch Texte und Visualisierungen in einem Prospekt, mit dem die Wohneinheit auf Veranlassung des Bauträgers beworben wird.*)
Zugehörige Dokumente:
Bauträger
Mangelbeseitigungskosten von 6,83% des Kaufpreises: Erwerber kann zurücktreten!
OLG Dresden, Urteil vom 12.05.2016
1. Die Feststellung, ob ein Mangel erheblich ist und der Besteller aufgrund dessen vom Vertrag zurücktreten kann, erfordert eine umfassende Interessenabwägung, die die Bedeutung des Mangels und des Beseitigungsaufwands berücksichtigt.
2. Bei behebbaren Mängeln...
Zugehörige Dokumente: