Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Aktuell bei imr-online

19.07.2020

Aktualisiert im Lesesaal:
Sturmberg Beweissicherung

Georg Sturmberg: Die Beweissicherung in der anwaltlichen Praxis


Seminarkalender als PDF
 
RechtsanwälteRechtsanwälte
Das beA und die Umlaute
BGH, Urteil vom 14.05.2020
1. Ein elektronisches Dokument ist wirksam bei Gericht eingegangen, wenn es auf dem für diesen eingerichteten Empfänger-Intermediär im Netzwerk für das elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) gespeichert ist.
2. Ein elektronisches Dokument ist für...
Zugehörige Dokumente:
RechtsanwälteRechtsanwälte
Kündigungsfrist nicht eingehalten: Kein Schadensersatzanspruch des Mandanten!
BGH, Urteil vom 16.07.2020
Dem Mandanten steht nach einer durch ein vertragswidriges Verhalten des Rechtsanwalts veranlassten Kündigung ein Schadensersatzanspruch nur zu, wenn das vertragswidrige Verhalten des Rechtsanwalts einen wichtigen Kündigungsgrund bildet und die insoweit zu beachtende...
ProzessualesProzessuales
Mit Beitrag
Hinweis auf Verjährung macht Richter befangen!
OLG Stuttgart, Beschluss vom 22.05.2020
Weist der Einzelrichter auf die Möglichkeit der Verjährung hin, ohne dass die Erhebung dieser Einrede im Vorbringen der Beklagten auch nur angedeutet wurde, rechtfertigt dies die Besorgnis der Befangenheit.

ProzessualesProzessuales
Mit Beitrag
Mindermeinungen gehören in Aufsätze, nicht in Urteile!
OLG Stuttgart, Beschluss vom 01.07.2020
1. Stellt ein Richter eine von ihm vertretene Mindermeinung als die nach deutschem Recht allein existierende dar, obwohl ihm die überwiegend vertretene Gegenansicht bekannt ist, stellt er die Rechtslage wissentlich falsch als unumstritten und einhellig dar. Hierdurch...

ProzessualesProzessuales
Mit Beitrag
Schriftverkehr konkretisiert Angaben im Mahnbescheid!
BGH, Beschluss vom 17.06.2020
1. Die Zustellung des Mahnbescheids im Mahnverfahren hemmt die Verjährung, wenn der im Mahnbescheid bezeichnete Anspruch durch seine Kennzeichnung von anderen Ansprüchen unterschieden und abgegrenzt werden kann.
2. Der geltend gemachte Anspruch muss Grundlage eines...

ProzessualesProzessuales
GbR als Vermieterin muss klagen, nicht deren Gesellschafter!
LG Regensburg, Urteil vom 07.04.2020
Ist Vermieterin laut Mietvertrag explizit eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, so muss auch diese klagen. Deren Gesellschafter haben keine Prozessführungsbefugnis.
Zugehörige Dokumente:
ProzessualesProzessuales
Nicht zurückgewiesener Vortrag muss in der Berufung nicht erneut vorgebracht werden!
BGH, Beschluss vom 19.05.2020
1. Im ersten Rechtszug nicht zurückgewiesenes Vorbringen wird ohne Weiteres Prozessstoff der zweiten Instanz, eines erneuten Vorbringens bedarf es insoweit grundsätzlich nicht (vgl. Senatsurteil vom 24.09.2019 - VI ZR 517/18, IBRRS 2019, 3774).*)
2. Bleibt ein Angriffs-...
Zugehörige Dokumente:
ProzessualesProzessuales
Grob falscher Beweisbeschluss = Befangenheit des Richters
OLG München, Beschluss vom 26.03.2020
1. Wird aus einem Beweisbeschluss deutlich, dass der erkennende Richter den übereinstimmenden Vortrag beider Parteien überhaupt nicht zur Kenntnis genommen hat, weil er einen Beweisbeschluss ausschließlich zu unstreitigen Tatsachen erlassen hat, kann dies die Besorgnis...
Zugehörige Dokumente: