Schließen Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Treffervorschau

Treffer Pfeil

Miete und Pacht

Wohnungseigentum

Wohnbau

Immobilien

Nachbarn

Versicherung

Prozessuales

Steuern
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
[Hilfe]

Bei Eingabe mehrerer Suchbegriffe, getrennt durch Leerzeichen, werden Texte gefunden, in denen alle Suchbegriffe vorkommen.

Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

Sie können den Platzhalter * einsetzen: "pauschal*" findet z.B. auch "Pauschalhonorar".

Bei Eingabe eines Aktenzeichens wird automatisch nach der zugehörigen Entscheidung und weiteren Texten, in denen diese zitiert wird, gesucht, bei Eingabe eines Datums nach allen Entscheidungen mit diesem Verkündungsdatum.

Oder-Suche: geben Sie zwischen mehreren Suchbegriffen ODER ein (großgeschrieben), um Dokumente zu finden, in denen mindestens einer der Begriffe vorgekommt.

Phrasensuche: genaue Wortfolgen können Sie mittels Anführungszeichen (") suchen.

Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen
§ 650c BGB: In Abs. 2 gleiche Dogmatik wie in Abs. 1
Dokument öffnen Blog-Eintrag
Vertrag über Elektroarbeiten ist Bauvertrag!
BayObLG, 21.03.2022 - 102 AR 196/21
Dokument öffnen Volltext
Zusatzvergütung für notwendige Zusatzleistungen trotz fehlender Anordnung!
LG Dessau-Roßlau, 22.04.2022 - 2 O 119/22
Dokument öffnen Volltext
Direktvergabe ohne Bekanntmachung nur bei Alternativlosigkeit!
VK Bund, 19.09.2022 - VK 2-80/22
Dokument öffnen Volltext
Wer einen anderen vertreten will, muss dies offenlegen!
OLG München, 20.04.2021 - 9 U 5948/19 Bau
Dokument öffnen Volltext

Neueste Leseranmerkungen
OLG Hamm:
Mängelbeseitigungsfrist vor Abnahme kann Kostenvorschussanspruch begründen!
Dokument öffnen Beitrag
OLG Dresden:
Feststellungsinteresse trotz möglicher Leistungsklage!
Dokument öffnen IBR 2021, 1012 (nur online)
BGH:
Keine Wiedereinsetzung ohne Glaubhaftmachung der Gründe!
Dokument öffnen Beitrag
OLG Köln/BGH:
Mehr Zeit, mehr Geld!
Dokument öffnen IBR 2022, 632
OLG Oldenburg:
Architekt muss prüfen, ob der Tragwerksplaner die Bewehrungsarbeiten überwacht!
Dokument öffnen IBR 2022, 635
Neueste Beiträge:
LG Berlin:
Darf der Mieter den Motor in der Tiefgarage warmlaufen lassen?
Dokument öffnen Beitrag
AG Oldenburg:
Eine Eigentümerversammlung von mehr als neun Stunden kann zulässig sein!
Dokument öffnen Beitrag
LG Fulda:
Die Ausnahme wird zur Regel
Dokument öffnen Beitrag
LG Karlsruhe:
Genau, genauer, Transparenzgebot: Strenge Anforderungen an Gerichtsstandsklausel
Dokument öffnen Beitrag
BGH:
Verjährungsbeginn bei fehlerhafter Rechtsanwendung des Schuldners?
Dokument öffnen Beitrag
OLG Braunschweig:
"Vorübergehende technische Unmöglichkeit" ist unverzüglich glaubhaft zu machen!
Dokument öffnen Beitrag
BGH:
Nachholung einer Glaubhaftmachung: Drei Wochen sind nicht unverzüglich!
Dokument öffnen Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
BayObLG:
Vertrag über Elektroarbeiten ist Bauvertrag!
Dokument öffnen Volltext
BGH:
Suizidgefahr als Härtegrund
Dokument öffnen Volltext
OLG Düsseldorf:
Kein völliger Ausschluss der Minderung in AGB!
Dokument öffnen Volltext
LG Düsseldorf:
Ungültig erklärter Beschluss über Jahresabrechnung: Gibt es BGB-Bereicherungsansprüche?
Dokument öffnen Volltext
AG Breisach:
Bezichtigung der Lüge genügt nicht für eine vermieterseitige Kündigung!
Dokument öffnen Volltext
AG Bergisch Gladbach:
Wie gelingt der Zugang der WEG auf das Dach?
Dokument öffnen Volltext
AG Düsseldorf:
Irrtum über Zuschnitt und Größe rechtfertigen Anfechtung des Mietvertrags
Dokument öffnen Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 22. September

Grundstückseigentümer muss nicht für völlig risikofrei begehbaren Terrassenzuweg sorgen
Bild
© Piotr Adamowicz - Fotolia.com
Ein Grundstückseigentümer muss einen untergeordneten Zuweg zur Terrasse seines Wohnhauses nicht völlig gefahrlos gegen alle erdenklichen von dem Weg ausgehenden Risiken für die Nutzer ausgestalten. Kann der Nutzer etwaige Sturzgefahren auf dem regennassen, mit Blättern und Ästen bedeckten Steinweg mit der gebotenen Sorgfalt abwenden, bestehen keine weitergehenden Verkehrssicherungspflichten. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) hat mit heute veröffentlichter Entscheidung die Beschwerde der gestürzten Nachbarin gegen ihr vom Landgericht verwehrte Prozesskostenhilfe für eine Klage u.a. auf Schmerzensgeld in Höhe von 20.000,00 zurückgewiesen.
Dokument öffnen mehr…